Unterstütze die Menschen aus der Ukraine: Mit einer Spende an Hilfswerke wie das Rote Kreuz, Caritas und Glückskette oder einer vorübergehenden Unterkunft hilfst du, ihre Not zu lindern.

Mann und Frau betrachten ein Haus am Laptop

Die Vorteile der Online-Hypothek

  • 13.05.2022
  • Laura A.
  • Lesedauer: 3 min.

Das Internet hat unser Konsum- und Kaufverhalten innert drei Jahrzehnten komplett verändert: Neue Kleider, Ferien auf Sardinien oder die Essenslieferung – inzwischen können wir alles online kaufen. Warum das auch vor den Hypotheken nicht Halt gemacht hat und wie du davon profitierst, erfährst du hier.

Warum Online Hypotheken auf dem Vormarsch sind

Der Erfolg der Online-Hypothek beruht auf einem ganz simplen Prinzip: Du fütterst die digitale Datenbank mit Angaben zu deiner finanziellen Situation sowie zur Liegenschaft und nimmst so dem Finanzinstitut eine Menge Administrationsaufwand ab – und im Gegenzug erhältst du dafür deutlich niedrigere Hypothekarzinsen offeriert. Das lohnt sich echt, da Onlinezinsen gegenüber den Standardkonditionen erfahrungsgemäss um 0.3 % bis 0.4 % günstiger sind. Hochgerechnet auf eine ganze Hypothek und eine langjährige Laufzeit sparst du so mehrere Tausend Franken.

Ausserdem bringt das den Vorteil mit sich, dass weder du noch das Finanzinstitut an zeitliche oder geografische Einschränkungen gebunden sind. Du kannst also in Basel wohnen und deinen Hypothekarantrag mitten in der Nacht einreichen, und eine Bank in Chur hat die Möglichkeit, dir eine Offerte dafür zu erstellen. Das eröffnet natürlich ganz neue Chancen für beide Seiten.

Ablauf einer Online-Hypothek

Keine Sorge, das Ausfüllen des Online-Antrags ist ganz einfach und du brauchst nur ein Minimum an Kenntnissen über Hypotheken. Trotzdem ist es natürlich immer besser, über die Materie Bescheid zu wissen: Aus diesem Grund findest du alles Wissenswerte zu dieser Thematik in unserem Hypotheken-Ratgeber.

Falls du einfach mal ein wenig rumpröbeln willst: In unserem Hypothekenrechner kannst du nach Lust und Laune mit ein paar Zahlen jonglieren und spielerisch rausfinden, was für dich in etwa realistisch ist.

Zum Hypothekenrechner

Sobald du dich sicher fühlst und Nägel mit Köpfen machen willst, geht es an den Online-Antrag. Zunächst gibst du dafür die Eckdaten zur Liegenschaft ein: Adresse, Art der Immobilie, vorgesehene Nutzung etc.

Danach folgen Angaben zu deiner Person wie dein Geburtsdatum und deine berufliche Situation sowie die gewünschte Hypothekensumme – und schon sind wir bei den Angeboten angelangt: Nun brauchst du nur noch das gewünschte Hypothekarmodell auszuwählen und die Anfrage abzuschicken.

Wichtig an dieser Stelle: Das ist alles noch komplett kostenlos und unverbindlich. Konkret wird es erst, wenn du die Verträge erhältst und unterzeichnest.

So kannst du deine Hypothek online abschliessen

Im nächsten Schritt wird sich nämlich unser Hypothekarteam deine Anfrage ansehen und prüfen, alles den geltenden Richtlinien entspricht. Dafür brauchen sie dann auch ein paar Unterlagen wie die Steuererklärung oder die Liegenschaftsdokumentation von dir. Diese kannst du ihnen aber ebenfalls digital zukommen lassen.

Sofern bei der Kreditprüfung alles im grünen Bereich ist, verhandeln unsere Hypothekarprofis nun mit unseren Finanzpartnern, um für dich das beste Angebot rauszuholen – und dieses wird dir dann vorgeschlagen.

Bist du damit einverstanden, erhältst du die entsprechenden Hypothekarverträge zugestellt, schickst sie mit deinem Autogramm verziert wieder zurück und hast deine neue Finanzierung bereits unter Dach und Fach gebracht.

Du siehst: Der Online-Vergleich und –Abschluss von Hypotheken ist nicht ohne Grund mittlerweile genauso etabliert wie das herkömmliche Online-Shopping von Kleidern oder die Buchung eines Flugs – du kannst es jederzeit bequem von zuhause aus tun, erhältst bei Bedarf Unterstützung und sparst dabei noch eine Menge Geld.